Museum Ulm Logo HfG Archiv Ulm

Am Hochsträß 8, 89081 Ulm

Ohne Voranmeldung | Mo: geschlossen | Di – Fr: 11–17 Uhr | Sa–So, feiertags: 11–18 Uhr | Sa 24.10, 7.11., 21.11., 5.12., 19.12. sowie am 24. und 25.12. und am 31.12. geschlossen

Aktuelles Aktuelles

Aktuelles

Mittwoch, 14. Oktober 2020, 19:00

Systemdesign. Zur Dialektik der Aufklärung

Vortrag Florian Arnold, Staatliche Akademie der Bildenden Künste

Mit der hfg ulm schien nach den dunklen Jahren der NS-Zeit ein neues Zeitalter aufgeklärter Rationalität im deutschen Design angebrochen. Durch das Programm einer Verwissenschaftlichung der Entwurfspraxis, das sich im Begriff des Systemdesigns verdichtete, rückte zum ersten Mal das Ziel in greifbare Nähe, die moderne Industriegesellschaft planbar und planend zu verändern. Wie wir heute jedoch an den späten Ausläufern dieser im Grund kybernetischen Gestaltungsauffassung sehen, läuft ein Systemdesign mit volkspädagogischem Anspruch nicht selten Gefahr, zum Social Engineering zu verkommen. Die globale Digitalisierung hat die Frage nur verschärft: Was unterscheidet ein systematisches Design von einem totalitären?

Florian Arnold (geb. 1985) studierte Philosophie und Germanistik in Heidelberg und Paris. Nach einer Promotion in Philosophie an der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg und einer zweiten Promotion in Design an der HfG Offenbach lehrt er derzeit an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart als akademischer Mitarbeiter. Nebenbei ist er als Redakteur der „Philosophischen Rundschau“ und als wissenschaftlicher Berater der Graphical Search Engine „DIVERSUS“ tätig.

Ort der Veranstaltung: Hochschule für Gestaltung Ulm, Kleiner Hörsaal, Am Hochsträss 8, 89075 Ulm

Anmeldung bis spätestens Mittwoch, 14.10.2020, 12 Uhr, ausschließlich telefonisch unter Tel. 0731-161 4307