HfG-Archiv Ulm
++Das HfG-Archiv ist wieder geöffnet++
Archivnutzung BannerNachlass Walter Zeischegg
Werknachlässe

Nachlass Walter Zeischegg

Der Bildhauer und Plastiker Walter Zeischegg (1917-1983) kam 1951 nach Ulm, um am Aufbau der Hochschule für Gestaltung mitzuwirken. Er wurde Dozent in der Abteilung Produktgestaltung. Neben Otl Aicher war Walter Zeischegg der einzige, der von der Gründungsphase an bis hin zur Schließung an dieser Schule lehrte und arbeitete. Nach dem Ende der HfG 1968 eröffnete er ein eigenes Designbüro in Ulm.

Im Jahr 1991 konnte sein Werknachlaß komplett vom HfG-Archiv übernommen werden. Der Bestand umfaßt etwa 600 teils mehrteilige Objekte und Modelle, rund 22.600 grafische Arbeiten, 6.800 Fotografien, Negative, Kontaktabzüge und Dias, außerdem 120 Bücher sowie ein umfangreiches Aktenarchiv mit Schriftverkehr, Arbeitsunterlagen, handschriftlichen Notizen, Manuskripten und Skizzen.

Newsletter

Bleiben Sie stets mit uns auf dem Laufenden! Mit unserem kostenlosen Newsletter informieren wir Sie gerne über unsere aktuellen Ausstellungen, Veranstaltungen und unser umfassendes Vermittlungsangebot sowie vieles mehr.

Jetzt anmelden
heute